Skip to main content

Allgemeine Informationen und § 1 Geltungsbereich – Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV oder oft auch AEVO​)

Allgemeine Informationen und § 1 Geltungsbereich - Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV oder oft auch AEVO​)

Allgemeine Informationen zur Eingangsformel und dem Inhalt der Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV oder oft auch AEVO)


Kriterium Information
Titel Ausbilder-Eignungsverordnung
Abkürzung AEVO (nicht amtlich) 
AusbEignV (nicht amtlich)
Art Bundesrechtsverordnung
Ursprüngliche Fassung vom 16. Februar 1999
Inkrafttreten am 1. März 1999
Letzte Neufassung vom 21. Januar 2009
Inkrafttreten der Neufassung am 1. August 2009

Auf Grund des § 30 Absatz 5 des Berufsbildungsgesetzes vom 23. März 2005 (BGBl. I S. 931) verordnet das Bundesministerium für Bildung und Forschung nach Anhörung des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung:

§ 1 Geltungsbereich – Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV oder oft auch AEVO)

§ 2 Berufs- und arbeitspädagogische Eignung – Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV oder oft auch AEVO)

§ 3 Handlungsfelder – Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV oder oft auch AEVO)

§ 4 Nachweis der Eignung – Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV oder oft auch AEVO)

§ 5 Zeugnis – Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV oder oft auch AEVO)

§ 6 Andere Nachweise – Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV oder oft auch AEVO)

§ 7 Fortführen der Ausbildertätigkeit – Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV oder oft auch AEVO)

§ 8 Übergangsregelung – Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV oder oft auch AEVO)

§ 9 Inkrafttreten, Außerkrafttreten – Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV oder oft auch AEVO)

Schlagwörter: ,



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *